Startseite |  Kontakt |  Impressum 

Aktuelles / Presse

Tag der Menschenrechte

Sonntag, 11.12.2011, von 10.30 bis 13.30 Uhr im Foyer des Stadttheaters Ingolstadt


10:30 Uhr Djatou Touré, Lieder von der Elfenbeinküste, Informationsbörse
11:00 Uhr Begrüßung; Grußwort: Kulturreferent Gabriel Engert
11:15 Uhr Tauziehen um die Religionsfreiheit - ein Menschenrecht in der Krise?
Rede von Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Uni Erlangen-Nürnberg, UN-Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit
12:30 Uhr Djatou Touré, Lieder von der Elfenbeinküste, Informationsbörse

Bewirtung durch Aleviten, Jugendmigrationsdienst und Theaterrestaurant
Kinderbetreuung im Foyer „Die Schnecke”
Eintritt frei

Filme in Kooperation mit dem Programmkino im Audi Forum
11.12., 17:30 Uhr „Good Bye Tibet”, R: Maria Blumencron, Dokumentarfilm, 2011
14.12., 20:00 Uhr „Whore`s Glory”, R: Michael Glawogger, Dokumentarfilm, 2011

Eine Veranstaltung von amnesty international Ingolstadt, Eichstätt und Pfaffenhofen mit dem Kulturamt der Stadt Ingolstadt und dem Stadttheater Ingolstadt.

Redner
Prof. Dr. Heiner Bielefeldt ist Inhaber des 2009 neu geschaffenen Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Von 2003 bis 2009 war er Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte in Berlin. Seit August 2010 nimmt er außerdem ehrenamtlich die Funktion des UN-Sonderberichterstatters für Religions- und Weltanschauungsfragen wahr. Unter den über 40 Sonderberichterstattern des UN-Menschenrechtsrats gilt das Portfolio Religionsfreiheit als eines der bedeutendsten.

Djatou Touré
Das Repertoire von Djatou Touré besteht u.a. aus traditionellen Liedern Westafrikas, Jazz-Standards und eigenen Kompositionen. Weitere Besetzung: Souleymane Touré, Vater von Djatou, legendärer Percussionist, und Frank Schellenberg, Keyboards

Filme
Good Bye Tibet, Regie: Maria Blumencron Seit Jahren schicken Eltern in Tibet ihre Kinder über bis zu 6000 Meter hohe Grenzpässe des Himalaya nach Indien ins Exil. Die Regisseurin begleitet die Kinder auf diesem gefährlichen Weg in ihr neues Leben in der Fremde. Whores Glory, Regie: Michael Glawogger Drei Orte - Bangkok, Bangladesch, Mexiko - drei junge Prostituierte. Glawogger dokumentiert ihre ausweglosen Schicksale im letzten Teil seiner Trilogie zum Thema globalisierte Arbeitswelt in überwältigend ausdruckstarken Bildern.

In Zusammenarbeit mit:
afa (Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Evang.-Luth. Kirche Bayern, Kreis Ingolstadt) • Afrikaverein • Akademiya Tigris • Aleviten • A.M.P.O. • Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ingolstadt e.V. • attac • Bahá´í • DGB • Buchhandlung Stiebert • Evangelisches Bildungswerk • Förderkreis für Evangelische Jugendarbeit e.V. • Frauenkreis Permoserstraße • Friedensbewegung der Region 10 • Gleichstellungsstelle • Hans Büttner Chaabwe Förderverein Deutschland e. V. – Wisekids • Jugendmigrationsdienst • Jugendrotkreuz • Katholische Stadtkirche Ingolstadt • kda (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Regionalstelle Ingolstadt) • Kindercafé • Kleinkunstbühne „Neue Welt“ • Kulturkanal Ingolstadt • Kunstverein Ingolstadt • Leben & Leben Lassen e.V. • lieblingstyle* fair fashion • Marieluise-Fleißer-Bücherei • Mediation Region 10 • Migrationsforum • PresseClub Ingolstadt • pro familia • Programmkino im Audi Forum • Schanzer Fotoclub e.V. Fotojugend • Sozialdienst katholischer Frauen • Theaterrestaurant • UNICEF • Volkshochschule Ingolstadt • Welt Laden • Wirbelwind • ZONTA Club Ingolstadt Area


Datum: 21.11.1115:06 Uhr Alter: 8 yrs



pro familia Spendenprojekt - Kinder zeigen Zähne | Zentrale Projektleitung | Marienstraße 29-31 | 24937 Flensburg | Telefon: 0800 - 472 86 53