Startseite |  Kontakt |  Impressum 

Aktuelles / Presse

Infobrief Oktober 2013

 

Infobrief
Oktober 2013


 



Liebe Freunde und Freundinnen der pro familia,
sehr geehrte Leser und Leserinnen,

wir möchten Sie in diesem Herbst auf zwei unserer Veranstaltungen aufmerksam machen und freuen uns, Sie bei der einen oder anderen begrüßen zu dürfen.

Zudem dürfen wir Sie als Kollegen und Kolleginnen auf das neue Angebot der „Hebammensprechstunde“ hinweisen.

Anne-Doris Roos
Leiterin der Beratungsstelle


  Jugend im Netz

 

vom bewussten Umgang mit dem interaktiven Internet

Kaum etwas hat unsere Kommunikation in den letzten Jahren stärker verändert als das Internet. Aber auch das Internet selbst hat sich stark weiterentwickelt. Unsere Kinder haben uns in Qualität und Quantität der Internetnutzung längst überholt. Viele Kinder und Jugendliche verlieren sich geradezu in diesem Medium. Dieser Impulsvortrag wird Einblicke in jugendtypische Nutzungsmuster des modernen Internets gewähren und erklären, woher der hohe Faszinationsgrad
rührt - aber auch Richtungen aufzeigen, wie es Eltern wieder gelingen kann, Vorbild im Umgang zu sein und somit Einfluss auf das Nutzungsverhalten ihrer Kinder zu nehmen.

Hinweis: Diese Veranstaltung ist schon ausgebucht. Sie wird im kommenden Jahr wiederholt und Sie können sich in die Warteliste für 2014 eintragen lassen.

Wann: Donnerstag, 17.10.2013 um 19:30 Uhr
Wo:  Haus International, Poststraße 22, Kempten
Wer:  Stefan Wanner, Kreisjugendring Oberallgäu
Kosten: 5,00 €

  Im Schatten des Granatapfelbaums


sinnliche Geschichten zur Nacht - erzählt, wie früher


Geschichtenabend mit Annika Hofmann

Auf den Spuren von Aphrodite, der Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde, wandern wir durch den Garten der Liebe. Wir hören von der schönen Nuqi, der eines Tages von einem Unsterblichen ein geheimnisvolles Buch überreicht wurde, von einem grausamen Anführer, der durch eine wundersame Begegnung sein Leben verändert, von den Speisen, die die Manneskraft in Wallungen bringen und andere sinnliche Abenteuer.

Annika Hofmann erzählt voll Humor, Leidenschaft und Temperament.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Wann: Donnerstag, 24.10.2013 um 19:00 Uhr
Einlass ab 18:30 Uhr
Wo:  Haus International, Poststraße 22, Kempten
Wer: Annika Hofmann, Märchenerzählerin
Kosten: 15,00 €

Bitte anmelden bei pro familia Kempten unter 0831 960 774 0


  Hebammensprechzeit im Bürgertreff Thingers 


Mit dem heutigen Infobrief möchten wir Sie nochmals auf unser Angebot
Hebammensprechzeit hinweisen.

Eine neuere Studie der Cochrane Collaboration (s.u.)  weist nach, dass Hebammen-betreute Geburten weniger Risiken für die Schwangere bedeuten. Es gibt z.B. weniger Früh- oder Totgeburten vor der 24. Schwangerschaftswoche, es sind weniger medizinische Interventionen notwendig.
Umso notwendiger ist eine frühzeitige Information für Schwangere darüber, wo es ein solches Betreuungsangebot für sie in ihrer Nähe gibt, was sie dort erwartet und wie sie das Wissen und die Kompetenz einer Hebamme für sich und ihr Kind nutzen kann.
Bei Rückfragen, oder wenn wir unsere Angebote in einem Team oder Arbeitskreis genauer vorstellen dürfen, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.
Bei Bedarf einer größeren Anzahl von Flyern nehmen Sie bitte ebenfalls Kontakt mit uns auf:

Die nächsten Termine im Bürgertreff Thingers, Schwalbenweg 71, Kempten:

Dienstag
08.10. und 22.10.2013
12.11. und 26.112013
und 10.12.2013


kempten(at)profamilia.de oder 0831/9607740.

 


 Weniger Risiken bei Schwangerschaft und Geburt durch  Hebammenbetreuung

 

Weniger Risiken bei Schwangerschaft und Geburt durch Hebammen-Betreuung
Forscher der Cochrane Collaboration haben untersucht, ob es Unterschiede in punkto Risiken und Komplikationen zwischen Geburten in Kliniken und denen in Geburtshäusern, betreut von Hebammen, gibt. Ihr Ergebnis: Übernimmt eine Hebamme die Betreuung der Schwangeren und der Geburt, gibt es weniger Komplikationen als wenn sich Hausarzt, Klinikärzte und Klinikhebamme die Betreuung teilen, wie es bei der Klinikgeburt meist der Fall ist. Die Forscher werteten 13 Studien aus fünf Ländern – Australien, Kanada, Irland, Neuseeland und Großbritannien – mit insgesamt 16.242 Müttern aus. In diesen Untersuchungen wurden jeweils verschiedene Betreuungsmodelle während Schwangerschaft und Geburt verglichen. Acht Studien umfassten nur Frauen ohne erhöhtes Risiko für Komplikationen, bei den fünf restlichen nahmen auch Schwangere teil, die beispielsweise schon älter oder gesundheitlich vorbelastet waren und deren Komplikationsrisiko daher höher war.

Die Ergebnisse zeigten, dass Frauen mit Hebammen-geführter Betreuung weniger medizinische Interventionen erhalten müssen, es wurde seltener ein Dammschnitt gemacht, auch Zangen und andere Hilfsmittel kamen seltener zum Einsatz. Eine örtliche Betäubung wurde ebenfalls weniger häufig eingesetzt. Zwar dauerten die Wehen im Durchschnitt eine halbe Stunde länger als bei einer vom Klinikpersonal betreuten Entbindung, dafür aber war der Anteil der spontanen Geburten ohne pharmakologische oder instrumentelle Nachhilfe höher. Bei Frauen, die von Hebammen betreut und entbunden wurden, kamen Frühgeburten und Totgeburten vor der 24. Schwangerschaftswoche deutlich seltener vor. Kaiserschnitte wegen Komplikationen bei der Geburt waren allerdings in allen Betreuungsmodellen gleich häufig nötig.

http://www.profamilia.de/newsletter/service/einzelansicht/article/weniger-risiken-bei-schwangerschaft-und-geburt-durch-hebammen-betreuung.html?noMobile=1


Bestellen / Abbestellen


Liebe Leserin, lieber Leser,
pro familia kempten gibt zweimal jährlich einen Rundbrief per e-mail heraus. Darin informieren wir über Aktuelles aus unserer Arbeit, wichtige Themen und unsere Veranstaltungen.

Wenn Sie unseren Rundbrief noch nicht erhalten und bestellen möchten, können Sie ihn über abo.kempten(at)profamilia.de beziehen.Wir nehmen Sie dann in unseren Verteiler auf.

Schicken Sie einfach eine E-Mail mit Ihrem Namen und dem Betreff "Bestellen".

Wenn Sie den Infobrief abbestellen möchten, reicht ebenfalls eine einfache E-Mail mit dem Betreff "Abbestellen".


Impressum

Verantwortlich für den Inhalt:

pro familia kempten e.V.
www.profamilia.de/KemptenWartenseestr. 5
87435 Kempten

Tel.: 0831-960 774 0
Fax: 0831-960 774 18
e-mail: kempten(at)profamilia.de

Spendenkonto
Konto 310 007 612
BLZ 733 500 00
Sparkasse Allgäu

 


Datum: 09.10.1313:16 Uhr Alter: 6 yrs



pro familia Spendenprojekt - Kinder zeigen Zähne | Zentrale Projektleitung | Marienstraße 29-31 | 24937 Flensburg | Telefon: 0800 - 472 86 53